La Bohème

Henri de Toulouse-Lautrec
und die Meister vom Montmartre

04.10.2020 — 17.01.2021

 

Die Ausstellung La Bohème zeigt das einzigartige lithografische Werk von Henri de Toulouse-Lautrec zusammen mit Werken seiner Vorläufer und Zeitgenossen. Dieser umfassende Überblick bietet nach der erfolgreichen Sonderausstellung Magie des Augenblicks (2016) eine weitere Möglichkeit, die französische Kunst der Moderne durch eine hochkarätige internationale Sammlung im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) zu erleben – dieses Mal mit Blick auf die Ursprünge der modernen Massenwerbung.

Ähnlich der zu Beginn des 21. Jahrhunderts eingesetzten medialen Wende und der neuartigen Kommunikation über die sozialen Medien bedeutete die Nutzung der Lithografie zur Herstellung teils großformatiger farbiger Plakate einen neuen Schritt in der öffentlichen Kommunikation und Werbung. In diesem Kontext nimmt das OEuvre von Henri de Toulouse-Lautrec eine herausragende Position ein, denn es gelingt ihm, in seinen Plakaten auf höchstem technischen Niveau neue Gestaltungsmöglichkeiten zu finden, die einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Kunst der Moderne leisteten.

Die auszustellenden Werke stammen aus dem Musée d’Ixelles in Brüssel. Gezeigt werden mehr als 100 großformatige Plakate de Toulouse-Lautrecs und seiner Künstlerkollegen, u. a. von Jules Chéret, Eugène Grasset, Alfons Mucha, Théophile-Alexandre Steinlen, Pierre Bonnard, Georges Meunier und Félix Vallotton. Die Ausstellung im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) ist Teil einer internationalen Ausstellungstournee durch Italien, Großbritannien, Österreich und Deutschland.

Neben den hochkarätigen internationalen Leihgaben aus dem Musée d’Ixelles werden thematisch passende, bislang kaum ausgestellte Pretiosen aus der museumseigenen Sammlung des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) präsentiert. Dazu zählen zahlreiche, exquisite Objekte einer umfangreichen Privatschenkung, die u.a. seltene hochwertige Gläser, Keramiken und Metallarbeiten der Art Nouveau, des französischen Jugendstils, umfasst. Darüber hinaus trat in Vorbereitung der Ausstellung in den umfangreichen Beständen der Grafischen Sammlung ein bislang kaum beachtetes Konvolut japanischer Zeichnungen und Holzschnitte zutage. Da die Kunst des japanischen Farbholzschnittes eine der wichtigsten Inspirationsquellen für die Künstler der Moderne um 1900 war, so auch für Henri de Toulouse-Lautrec, werden parallel zur Ausstellung der Plakate aus dem Musée d’Ixelles die japanischen Farbholzschnitte aus dem eigenen Bestand ausgestellt und erstmals publiziert.

 

Öffnungszeiten

Montag10–18 Uhr
Dienstag10–18 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag10–18 Uhr
Freitag10–18 Uhr
  
Samstag10–18 Uhr
Sonntag10–18 Uhr
Feiertage10–18 Uhr
24.12. und 31.12.geschlossen

Eintritt

12 Euro | erm. 9 Euro
Das Ticket ermöglicht den Besuch aller Ausstellungsbereiche.

Dauerticket

35 Euro | erm. 30 Euro
Das Ticket ist nur an der Museumskasse erhältlich und berechtigt zum unbegrenzt wiederholten Besuch der Ausstellung während der Laufzeit.

Gruppenpreise und Ermäßigungen

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.

Für Gruppen ab 10 Personen (Preis p. P.) und zur „Blauen Stunde" (ab 17 Uhr) gelten die ermäßigten Eintrittspreise.

Informationen zu den ermäßigten Eintrittspreisen

Besucheradresse

Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)
Friedemann-Bach-Platz 5
06108 Halle (Saale)

Barrierefreiheit

Das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) ist barrierefrei zugänglich. Mittels Fahrstuhl und Treppenlift sind alle Ausstellungsräume sowie die Garderoben- und Toilettenbereiche für Personen mit körperlichen Einschränkungen barrierefrei zu erreichen. An der Museumskasse steht ein Rollstuhl zur Ausleihe zur Verfügung.

Parken

Parkplatz Friedemann-Bach-Platz
73 Parkplätze direkt vor dem Museum, kostenpflichtig

Weitere Parkmöglichkeiten in der InnenstadtKarte mit Parkmöglichkeiten in der Innenstadt

Reisebusse

Parkplatz Friedemann-Bach-Platz
zwei Stellplätze für Reisebusse direkt vor dem Museum

Karte mit Parkmöglichkeiten in der Innenstadt

Nah-und Fernverkehr

Sie erreichen uns über den Hauptbahnhof Halle mit den Zügen des Nah- und Fernverkehrs. Die Stadt Halle (Saale) ist u. a. durch die neue ICE-Strecke Berlin–München und die S-Bahn Mitteldeutschland bestens angebunden. Vom Hbf bringt Sie die Tram-Linie 7 (Richtung Kröllwitz) direkt bis zur Haltestelle Moritzburgring, von hier sind es nur wenige Schritte bis zum Eingang des Kunstmuseums.

Individuelle Führungen | Führungen für Reisegruppen


Teilnehmerzahl
bis 25 Personen je Führungsgruppe
(Gruppen können auch parallel geführt werden)

Führungsdauer
ca. 1,5 h oder individuell nach Absprache

Kosten
Eintrittspreis pro Person + Führungsgebühr pro Gästeführer

Führungsgebühr
Mo, Di,
Do, Fr
deutsch 60 Euro, englisch oder französisch 70 Euro
Sa, Sodeutsch 65 Euro, englisch oder französisch 75 Euro
Feiertagedeutsch 65 Euro, englisch oder französisch 75 Euro
 

Erst nach Erhalt einer Führungsbestätigung von unserem Service-­Büro gilt die Führung als gebucht. 

Barzahlung und EC-Kartenzahlung möglich.

Kontakt

Kathrin Seupt
T: +49 345 21259-73
F: +49 345 20299-90
Servicezeiten: Di 9–13 Uhr | Do 13–17 Uhr
kunstvermittlung@kulturstiftung-st.de

Öffentliche Führungen

Jeden Samstag 15 Uhr, Eintritt zzgl. 3 Euro

LA BOHÈME

Henri de Toulouse-Lautrec
und die Meister vom Montmartre

04.10.2020 — 17.01.2021

Kuratorin

Susanna Köller


In Zusammenarbeit mit