Karl Lagerfeld – Der Fotograf

Karl Lagerfeld. FOTOGRAFIE
Die Retrospektive

 

Der Modedesigner, Fotograf und Buchverleger Karl Lagerfeld (1933– 2019) verfügte über eine Vielzahl künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten. Aus seiner stark ausgeprägten Intuition, seiner nie ruhenden Kreativität und seinem außerordentlich wachen Verstand entwickelte er einen ganz ihm eigenen, stark strukturierten und auf die große Inszenierung gerichteten Stil, den er jederzeit und in jedem künstlerischen Medium gültig ausformulieren konnte.

 

Auf Anraten von Eric Pfrunder, dem Directeur de l’image Chanel Fashion, entschloss sich Karl Lagerfeld 1987, selbst die Fotokamera in die Hand zu nehmen und eine Pressemappe für Chanel zu fotografieren. Seitdem produzierte er sämtliche Werbekampagnen für alle Marken, für die er als Kreativ-Direktor tätig war, selbst.

Seine Leidenschaft für Fotografie und gedruckte Bücher entwickelte sich in der Folge derart intensiv, dass nicht mehr nur das Foto, das er meistens von Gerhard Steidl in Göttingen vergrößern und drucken ließ, sondern vor allem auch das Magazin oder das Buch, in dem es erschien, seine ganze kreative Aufmerksamkeit erforderte. Niemals zufrieden mit den unzähligen Erfolgen, die er in seiner Modekarriere hatte, eröffnete er sich immer neue künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten, kreierte Opernkostüme, entwarf und überarbeitete Produktdesignlinien, gründete 1999 seinen 7L-Buchladen, ein Jahr später den Fotobuchverlag Edition 7L mit Gerhard Steidl. Daraufhin folgte, auch wieder mit Steidl, ein gemeinsames Verlagsprojekt, der L.S.D. Verlag (Lagerfeld, Steidl, Druckerei Verlag) für deutschsprachige Literatur, insbesondere Übersetzungen aus dem Englischen und Französischen, für den er Programmchef war.

KARL LAGERFELD
FOTOGRAFIE
Die Retrospektive

08.03.2020 – 06.01.2021

 

Flyer zur Ausstellung
(PDF-Datei, 885 KB)

Kuratoren

Eric Pfrunder & Gerhard Steidl

In Kooperation mit

Mit Unterstützung von

Partner