Angebote für Kinder, Jugendliche & Familien

Wir bieten für Groß und Klein abwechslungsreiche Programme an und gehen auch im künstlerischen Tun auf Entdeckungsreise in die Welt der Kunst. Ob Kindergeburtstag, Familienachmittag, Ferienangebot oder im Kindermalzirkel bzw. JugendKunstTreff – hier findet Jede/r ein passendes Angebot.

 

Aktuelle Information

Derzeit arbeiten wir an Konzepten, um das Angebot „Kindergeburtstag“ unter Berück­sichtigung der aktuellen Regelungen zu Abstand, Personenanzahl und Hygie­ne­maß­nahmen wieder statt­finden zu lassen. Momentan sind keine Buchungen möglich.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Kontakt

Bettina Rost
T.: +49 345 21259-71
F: +49 345 20299-90
bettina.rost@kulturstiftung-st.de

Aktuelle Information

Derzeit arbeiten wir an Konzepten, um das Angebot „Familiennachmittag“ unter Berück­sichtigung der aktuellen Regelungen zu Abstand, Personenanzahl und Hygie­ne­maß­nahmen wieder statt­finden zu lassen. Momentan sind keine Buchungen möglich.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Kontakt

Bettina Rost
T.: +49 345 21259-71
F: +49 345 20299-90
bettina.rost@kulturstiftung-st.de

In unseren abwechslungsreichen Ferienworkshops kann sich jedes Kind auf eine kreative Reise in die abenteuerliche Welt der Kunst begeben. Begleitend zu den Sonderausstellungen oder zur Sammlungspräsentation bereiten wir immer wieder neue Ferienworkshops vor.

Kontakt

Bettina Rost
T: + 49 345 21259-71
F: +49 345 20299-90
bettina.rost@kulturstiftung-st.de

Nächste Termine

Über die nächsten Termine dieser Veranstaltung werden wir Sie an dieser Stelle rechtzeitig informieren.

Im Rahmen einer Kooperation mit dem AWO‑Hort der Albrecht-Dürer-Grundschule Halle (Saale) treffen sich die Schüler/innen 14‑tägig zum Kunstspiel im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale). Neben kreativen Aktionen wird gemeinsam eine Kinderführung entwickelt. Zu besonderen Anlässen, wie zum Beispiel am Kindertag, begeistern die Kunstspieler/innen nicht nur interessierte Kinder, sondern auch Eltern für die Kunst und stellen ihre eigene Sicht auf die Kunstwerke vor.

Kontakt

Bettina Rost
T.: +49 345 21259-71
F: +49 345 20299-90
kunstvermittlung@kulturstiftung-st.de

Nächste Termine

Über die nächsten Termine dieser Veranstaltung werden wir Sie an dieser Stelle rechtzeitig informieren.

Die Freude am Zeichnen, Malen und Experimentieren steht im Mittelpunkt dieses Freizeitangebotes, das die schöpferischen Fähigkeiten der Kinder fördert. Unter professioneller künstlerischer Leitung entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim gemeinsamen Gestalten ein erstes Gespür für Formen, Farben und verschiedenartige Materialien und lernen einzelne künstlerische Techniken kennen.

LeitungKatrin Röder, Papierkünstlerin 
TeilnehmerKinder von 7 bis 13 Jahren
Dauerca. 90 Min
Kosten15 Euro monatlich
OrtKunstwerkstatt, Moritzburgring 6,
06108 Halle (Saale)
 

Anmeldung erforderlich unter:

Bettina Rost
T.: +49 345 21259-71
F: +49 345 20299-90
kunstvermittlung@kulturstiftung-st.de

Wir treffen uns jeden Freitag in der Kunstwerkstatt zum Zeichnen, Malen, Fotografieren und Kunst machen! Wir besuchen Ausstellungen in Museen, Galerien und Hochschulen und lernen Künstler und ihre Ateliers kennen!

LeitungTimm Höller
TeilnehmerJugendliche ab 13 Jahre
Kosten15 Euro monatlich
OrtKunstwerkstatt, Moritzburgring 6,
06108 Halle (Saale)
 

Anmeldung erforderlich unter:

Bettina Rost
T.: +49 345 21259-71
F: +49 345 20299-90
kunstvermittlung@kulturstiftung-st.de

Gesprächige Katzen und springende Formen

Unser Kinderaudioguide lässt Bilder sprechen und schickt die Fantasie auf Reisen

Die Diva unter den „Museumstieren“ ist zweifellos Franz Marcs Weiße Katze von 1912. Sie hat schon die unterschiedlichsten Zeiten kommen und gehen sehen und ihr als großer alter Katzendame kommt das Recht zu, die Kinder in der Audioführung zu begrüßen. Da sie wirklich nicht mehr die Jüngste ist, hat sie ihre Vermittlerrolle an ihre Urenkelkatze abgegeben, die die Kinder nun auf einem abenteuerlichen Entdeckungsrundgang durch die Sammlungspräsentation begleitet.

Mit jungen, frischen und witzigen Dialogen werden die Figuren in 11 ausgewählten Kunstwerken ziemlich munter. Da macht die gelbe Kuh mit lautem Glockengeläut auf sich aufmerksam, eine rote runde Form hüpft in großen Sprüngen akustisch durchs Bild oder es beginnt ein Streitgespräch vor dem Reiterbild von Ernst Wilhelm Nay über die Frage, ob die zwei abstrakt gemalten Reiter Ritter oder Indianer sind. Aufgeklärt wird diese Frage nicht, denn der Kinderaudioguide will nicht belehren, sondern Lust zum Bilder-Anschauen machen.

Viele der Hörstationen werden durch Musik ergänzt, wie das konstruktivistische Hinterglasbild von Walter Dexel. Hier entwickeln sich die unterschiedlichen Technikgeräusche zur coolen Techno-Musik.

Wo gibt's denn sowas?

Der Kinderaudioguide ist kostenfrei an der Museumskasse erhältlich. Für unsere hochwertigen Geräte erbitten wir lediglich die Hinterlegung eines Pfands von 5 Euro.

Aktueller Hinweis: Audioguide-Geräte werden aus aktuellen hygienischen Gründen nicht ausgegeben. Mithilfe unseres kostenfreien WiFis können Sie die Audioführungen jedoch über Ihr Handy und Ihre Kopfhörer vor Ort im Museum hören.

Über unsere Website lässt sich der Audioguide aber auch bequem von zu Hause aus hören:

Unser Kinderaudioguide zum Nachhören

 

Das Projekt

Das außergewöhnliche Projekt ist eine Produktion von Studierenden des Masterstudiengangs der Fachhochschule Merseburg in Kooperation mit dem Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), produziert von glave Ton. Mit dieser erlebnisorientierten Hörführung ergänzt das Museum seine Vermittlungsangebote für Familien, die sich die Kunst in der Sammlungspräsentation individuell erschließen möchten.

Aktuelle Information

Das Kinderkunstkabinett ist aus hygienischen Gründen bis auf Weiteres nicht zugänglich.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Tun die Füße weh? Keine Lust mehr, an der Hand der Eltern die riesigen Museumsräume zu durchwandern?

Kinder müssen sich bei uns im Museum nicht langweilen!

In unserem Kinderkunstkabinett im ersten Obergeschoss des Westflügels, mitten im allgemeinen Ausstellungsrundgang, gibt es für diese speziellen Fälle ein Spielhaus mit Kissen zum Ausruhen oder auch Rutschen, eine große Kreidetafel zum Malen sowie ein Würfelpuzzle mit Bildern aus der Ausstellung, die im Anschluss auch gern in der Sammlungspräsentation gesucht werden können.